Zwischen Himmel und Erde

Auf der Regenbogenwiese geht es allen Tieren wieder gut. Keine Schmerzen mehr, hier scheint immer die Sonne und es gibt gaaaaaaaanz viel Futter im Überfluss. 

Hallo meine Süßen!

auch wenn ich weiß, dass es euch jetzt wieder gut geht, fehlt ihr mir sehr. Ich hab euch alle sehr, sehr lieb und werde euch nie vergessen. Machts gut meine Süßen und schickt mir einen Regenbogen als kleinen Trost, ja?

 

 

Krümel

07.08.2010 – 26.09.2014

Lieber Krümel,

ich kann es noch gar nicht richtig fassen. Du warst doch erst 4 Jahre alt. Viel zu früh für diese Zeilen.

Ich habe dich am Tag deiner Geburt bekommen. Damals habe ich noch Notschweinchen aufgenommen und an diesem Tag wollte ich die trächtige Frieda abholen. Doch wie ich dort ankam, hattest du und deine 3 Geschwister schon das Licht der Welt erblickt. Du warst mein Sorgenkind mit nur 29 g Geburtsgewicht. Keiner hat geglaubt, dass du das schaffst, aber du hast gekämpft und gewonnen und dich in mein Herz geschlichen. Abgeben konnte ich dich nicht mehr. Neben Sancho warst du nur Zweitkastrat, aber das hat dich nie gestört. Ihr Beide habt euch trotzdem gut verstanden und so bist in meiner Gruppe geblieben.

Unglaublich zahm warst du. Man konnte dich immer direkt anfassen und kraulen. Du hast das geliebt. Warst ein ganz ruhiger Kerl. Nichts konnte dich aus der Ruhe bringen. Einen Großteil deines Lebens hast du verschlafen aber so warst du halt. Immer gemütlich, bloß nichts überstürzen. Stress gab es mit dir nie.

Im letzten Jahr fing es dann mit deinen Zahnproblemen an. Dir ist ein Schneidezahn unten ausgefallen und auch nie wieder nachgewachsen. Der andere Zahn mutierte zum Mammutzahn und da fingen die Probleme an. Alle 3 Wochen bin ich mit dir hin zum Schneidezähne kürzen aber das war in Ordnung. Das ging eine ganze Weile sehr gut so. Vor 2,5 Wochen hörtest du dann auf zu Fressen und ich merkte, dass es dieses Mal nicht so einfach wird. 2,5 Wochen habe ich dich gepäppelt und ich habe es gern gemacht, aber heute war der Tag gekommen, an dem wir eine Entscheidung treffen mußten. Fast der ganze Unterkiefer war voller Eiter. Du hattest keine Chance mehr. In meinen Armen bist du ganz ruhig eingeschlafen.

Krümel mein Schatz, komm gut an da oben und lass es dir gutgehen. Nun kannst du dir wieder das leckere Gras schmecken lassen und zusammen mit Sancho über die Wiese popcornen. Grüße ihn und Kyri bitte ganz besonders von mir und natürlich auch alle anderen Regenbogenschweinchen.

Krümel, vergiss nicht, dass ich dich sehr, sehr lieb habe und dich nie vergessen werde. Es waren 4 wunderschöne Jahre mit dir.

Deine Schweinchenmama

Funny
 

09/2008 - 24.04.2014

 

Liebe Funny,

heute war es nun soweit. Du hast dein Köfferchen gepackt und ich habe dir dabei geholfen. Es ist mir sehr schwer gefallen, dich gehen zu lassen, aber ich hatte keine Wahl und ich wollte nicht, dass du leiden mußt.

Am 04.09.2012 bist du bei mir eingezogen. Ich hab dich aufgenommen, da deine ehemalige Besitzerin keine neuen Schweinchen mehr anschaffen wollte und du übrig geblieben warst. Du hast dich sehr schnell eingelebt und warst eine echt lustige Maus. Nichtmal 2 Jahre warst du hier, aber mir kommt es vor wie eine Ewigkeit. So vertraut warst du mir. Es war eine sehr schöne Zeit mit dir.

Am 30.03. erst ist dein geliebter Sancho gegangen und irgendwie hab ich da schon geahnt, dass du ihm bald folgen wirst. Du warst immer in seiner Nähe und plötzlich war er nicht mehr da, aber du warst sehr tapfer. Du hast gut gefressen und das hat mich beruhigt.

Letzte Woche dann fiel mir deine auffällige Atmung auf und ich bin mit dir zum TA gefahren. Das Röntgenbild war ein Schock. Ein großer Tumor direkt vorm Herzen. Keine Chance auf Heilung. Zu diesem Zeitpunkt ging es dir aber noch recht gut. Du hast gut gefressen, dich aber nicht mehr soviel bewegt. War dir zu anstrengend. Gestern aber wurde dir auch das Fressen zu anstrengend und da war es für mich klar. Du kannst einfach nicht mehr. Meine kleine, süße Maus…….

Nun hast du es geschafft. Du kannst wieder frei und ohne Schmerzen atmen und mit Sancho über die Regenbogenwiese toben. Grüß ihn bitte ganz lieb von mir und sag ihm, dass er uns allen hier sehr, sehr fehlt und ich ihn sehr lieb hab.

Machs gut meine Süße. Ich hab dich sehr lieb und du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben.

Deine Mum

 


 

Sancho
 

24.12.2007 - 30.03.2014
 

Lieber Sancho,

ich kann gar nicht glauben, dass ich nun hier schreiben muß. Ich liebe alle meine Schweinchen aber DU warst etwas ganz Besonderes.

Dein ganzes Leben lang hatte ich solche Angst vor diesem Tag. Und nun ist er da. Der Tag, an dem ich entscheiden mußte, dich gehen zu lassen. Du hast mir aber heute deutlich gezeigt, dass du genau jetzt gehen möchtest und so wußte ich, das ich das Richtige tue. Danke mein Schatz! Auch für die wunderschöne Zeit mit dir.

Im Mai 2009 bist du bei mir eingezogen. Damals warst du noch recht scheu. Jetzt kaum mehr vorstellbar. Du warst so unglaublich zutraulich. Hätte ich nie für möglich gehalten. Du hast es geliebt, gekrault zu werden. Krönchen kraulen, hab ich immer gesagt.

Alle deine Mädels haben dich geliebt, ganz besonders Funny. Sie hat mir heute auch gezeigt, dass es dir nicht gut geht. Keiner durfte so dicht bei dir liegen wie sie. Sie hat dich nicht aus den Augen gelassen. Das wird nun sehr schwer für sie aber ich pass auf sie auf, versprochen.

Auch Krümel mochte dich, naja auf seine Art halt, aber ihr Beide habt euch respektiert. Nun wird ER auf deine Mädels aufpassen und du wirst ein Auge auf ihn haben. Ich kenn dich doch………

Ach, Sancho! Wir Beide haben soviel zusammen durchgemacht. Krankheiten hast du magisch angezogen, aber wir haben es immer wieder geschafft. Wir haben zusammen gekämpft und wir haben zusammen gewonnen. Deinen Kieferabzess damals haben wir zusammen zum Teufel gejagt, diverse Blasenentzündungen, Blasensteine und Atemwegsinfekte konnten dir nichts anhaben und auch die erst kürzlich festgestellte Herzschwäche haben wir super in den Griff bekommen.

Heute wußte ich, geht es anders aus. Du warst ein Satin und schon damals hab ich dich röntgen lassen und OD war nie so ganz vom Tisch. Es ist nie so richtig ausgebrochen aber du mußtest öfters mit Schmerzschüben kämpfen. Wir haben es immer wieder gut in den Griff bekommen, aber dieses Mal war es besonders heftig und du hast mir gezeigt, du möchtest gehen. Ich wollte nicht, dass du leidest und deswegen bin ich noch heute abend wie ferngesteuert losgefahren. Es ging ganz schnell und du hattest keine Schmerzen. In meinen Armen bist du ganz sanft eingeschlafen. Das war ich dir schuldig.

Sancho, ich liebe dich über alles und werde dich nie vergessen. Ich wünsch dir ganz viel Spaß auf der ewigen Wiese und ganz liebe Grüße an alle Schweinchen da oben besonders an Sternchen, Maja, Toffee, Piggy, Ronja, Zazou, Lilly und Kyri. Sag Kyri bitte, dass sein Frauchen ihn ganz doll liebt und ihn sehr vermisst. Und bitte Sancho, mach die Tür ganz fest zu, ja? Vergiss mich und deine Mädels nicht und schick mal ein Zeichen, damit ich weiß, dass es dir gut geht. Ich werde dich immer lieben und nie vergessen mein kleiner Schatz.


Deine Mama


 

Kyrill
 

10/2007 - 06.02.2014
 

Nicht nur meine eigenen Schweinchen bekommen hier einen Platz. Es gibt ein Schweinchen, welches ich oft und lange zur Urlaubspflege hatte. Ich habe noch nie so ein Schweinchen erlebt aber lest selber. Das sind die Worte von  seinem Frauchen:

Liebster Kyri, gestern war also der Tag von dem ich wusste dass er kommen würde, den ich fürchtete, und von dem ich mir so sehr wünschte er läge in weiter, weiter Ferne!

Ich hatte dich dein ganzes Leben lang und ich bin dankbar und froh um diese Jahre, denn sie waren etwas Besonderes. DU warst etwas Besonderes – mein kleiner Hund.

Du, mit deiner Liebe zu Menschen, die keiner glauben wird der dich nicht kannte, aber die die dich kennenlernen durften, werden wissen was ich meine. Du, der immer ankamst und deine Streicheleinheiten einforderte und das am liebsten stundenlang, der in meinem Arm eingekuschelt tief entspannt geschlafen hat. Du warst immer relaxt und cool – egal was kam. Mein kleiner Plüschbär. Immer wieder durfte ich erleben was du für ein riesiges Vertrauen in mich hattest – und du hast mit deiner bezaubernden Art alle in deinen Bann gezogen.

Ich weiß noch wie du bei Squsi warst, und alle Not-schwein-Interessenten als deine persönlichen Kraulsklaven betrachtet hast. Ich glaube jeder hätte DICH gerne mitgenommen. Es sind so viele unvergessliche Momente die wir hatten.

Oder, denk an die Episode mit dem Rucola....Meine Mutter hat es echt gut gemeint und konnte nicht wissen dass du dich so über ihn auf deinem Fressi aufregen würdest und wie irre laut meckernd um den Fressnapf rumläufst bis sie das eklige Zeug runternahm....

Wir haben viel durchgemacht mein Dicker, denn du hast jede Krankheit mitgenommen die ging – aber durch jede bist du gelassen und kämpferisch durch und jedes Mal wieder auf die Beine gekommen. Nur diese letzte Mal…dieser sch*** Tumor…gegen den waren wir Machtlos.

Letzte Woche erst hab ich dich und deine Mädels wieder von Squsi geholt. Da ging‘s dir noch gut, auch wenn du schon schlechter Luft bekamst. Aber die letzte Woche ging es dir immer schlechter. Ich weiß du wolltest noch kämpfen mein Schatz - Aber du hast immer mehr gepumpt und schlechter Luft bekommen. Du hattest keine Chance mehr….wir haben es gestern früh noch versucht mit Medis…Aber es hat nicht geholfen und wäre noch eine Frage von Stunden-Tagen gewesen…. ich wollte dich nicht elendig ersticken lassen. So hast du nicht gelitten - das ist mein einziger Trost

Meine Eltern haben heute gesagt, dass du auf mich gewartet hast – durchgehalten hast bis ich dich geholt und so mein Versprechen einlösen konnte was ich dir einst gab. Dass du ruhig und in meinen Armen für immer einschlafen darfst. So eng war unser Verhältnis. Vielleicht haben sie Recht? Wer weiß?
Ich weiß dass wir gestern noch kuschelten und du mir beim TA meine Tränen von der Wange geleckt hast. Ich hab dich die ganze Zeit nicht losgelassen, dich gestreichelt und dich bis zur Regenbogenbrücke begleitet. Mehr stand nicht in meiner Macht zu tun…

Mein kleiner Schatz, ich sitze hier und weine weil es so weh tut. Aber ich versuche dankbar zu sein, dass ich dich so lange haben durfte. Und ich weiß dass ich das Richtige für DICH getan habe! Du wirst mir fehlen, und auch deinem Mädels! Lina versteht nicht warum du gestern Abend nicht mit nach Hause gekommen bist. Ich hab ihr erzählt dass du jetzt auf der großen Wiese bist, wieder Luft bekommst und da rumrennst und Gras frisst! Dein irdischer Körper liegt im Garten begraben und im Frühjahr werde ich dort eine Rose pflanzen.
 

Lilly
 

06.04.2011 - 18.01.2014
 

Liebe Lilly,

im Mai 2011 kamst du mit deiner Schwester Klara als Notschweinchen zu mir. In dich hab ich mich gleich verliebt und mir war sofort klar, dass ich dich nicht vermitteln kann. Meine süße Schokomaus. Es gab viele Leute, die dich haben wollten, aber das habe ich nie zugelassen. Am 25.05.2011 bis du dann in meinen Bau gezogen. Die Gruppe hat dich sofort akzeptiert und du hast erstmal alle ordentlich aufgemischt. Alles war gut!
 

Im September letzten Jahres fing dann alles an. Du bekamst Schwierigkeiten mit der Atmung und es wurden Wasseransammlungen in deinem kleinen Körper gefunden. Auch dein Herz war nicht in Ordnung. Das haben wir aber alles super in den Griff bekommen und du wurdest wieder ganz gesund. Ich dachte, wir haben es geschafft.
 

Vor 2 Wochen ging es dir dann langsam wieder schlechter und wir haben nochmal geröntgt. Das Röbi war eine Katastrophe aber wir versuchten es nochmal mit einem anderen AB. Es war zu spät.
 

Heute hast du dann dein Köfferchen gepackt und dich auf dem Weg gemacht. Du hast nicht lange leiden müssen auch wenn ich dir das gerne erspart hätte.
 

Lilly, meine süße Schokomaus! Es tut so weh!
Hoffe, du bist gut da oben angekommen und mußt nun nicht mehr leiden. Genieße die Zeit auf der Regenbogenwiese und grüß mir alle Schweinchen, die dir über den Weg laufen vorallem Sternchen, Maja, Toffee, Piggy, Ronja und Zazou.
Hab dich ganz doll liebe und werde dich nie vergessen!

Deine Wutzenmutti


 

Zazou

18.05.2011 - 06.10.2012

Du warst die Erfüllung eines Traumes. Eine Goldschimmelrosette. Ich wußte, das du ein Satin warst, wollte aber nicht über diese schreckliche Krankheit nachdenken, die mit Satins in Verbindung gebracht wird. Leider hat es genau dich erwischt. Vor ein paar Wochen fing es an. Du hattest abgenommen. Ein Röntgenbild bestätigte meine schlimme Vermutung. Ich hab versucht, dir die Schmerzen zu nehmen aber heute war der Tag gekommen, an dem ich dich gehen lassen mußte.

Zazou, es tut mir soooooo leid!!! Ich wollte dir weitere Schmerzen ersparen. Seit gestern konntest du nicht mehr alleine fressen. Da war für mich klar, nun ist es soweit.

Nun kannst du endlich wieder schmerzfrei laufen und vorallem fressen. Meine kleine Süße! Komm gut an da oben und genieße das, was nun kommt. Immer schönes Wetter, viel leckeres Gras und vorallem keine Schmerzen mehr.

Meine kleine Schöne, ich werde dich nie vergessen. Ganz liebe Grüße an Sternchen, Maja, Toffee, Piggy und Ronja. Schick mir mal einen Gruß, ja? Hab dich gaaaaaanz doll lieb.


Deine Meerimama

 

Ronja 

02.12.2006 - 26.09.2012

 

Ach Ronja, warum nur…???

Nun haben wir Beide solange gekämpft und doch verloren.

Am 01.11.2008 habe ich dich bekommen zusammen mit deiner Schwester Lucy. 2010 ist dann noch eure Mutter bei euch in die Voliere gezogen. Ihr 3 habt euch gut verstanden und alles war gut.

Ende 2011 fingen dann deine Zahnprobleme an. Du hast abgenommen und da bin ich mit dir zum Tierarzt gefahren. Mit kleinen Zahnspitzen fing alles an. Am Anfang haben wir das auch noch gut in den Griff bekommen aber die Abstände der Zahnkorrekturen wurden immer kürzer und nach den letzten beiden Korrekturen hast du dich nie wieder richtig erholen können. Die letzten 2 Wochen habe ich dich gepäppelt und auch davor hast du nur Brei gefressen. Heute kam dann noch ein Abzess dazu und man konnte nicht erkennen, von welchem Zahn das ausging.

 Du hattest schon soviel durchgemacht und ich wollte dir das was jetzt  gekommen wäre echt ersparen. Die Erfolgsaussichten waren mehr als schlecht.

Verzeih mir meine kleine Maus, aber so ist es besser für dich. Nun ist alles vorbei und du hast keine Schmerzen mehr und kannst endlich wieder richtig fressen zusammen mit den vielen anderen Chins auf der Regenbogenwiese.

Ronja, ich werde dich sehr vermissen und dich nie vergessen. Vergiss mich auch nicht, ja und schick mir mal einen Gruß, damit ich weiß, dass es dir gut geht da oben. Ich hab dich sehr, sehr lieb.

Deine Chinmami

 

Piggy

Die Zeit mit dir war soooooo schön, aber viel zu kurz 

 

04/2005 - 16.08.2012

Liebe Piggy,

 seit September 2011 lebtest du nun bei mir, da deine Partnerin ihre Köfferchen gepackt hatte und deine Vorbesitzerin keine Schweinchen mehr halten wollte. Du warst da schon 6 Jahre alt und deswegen wollte ich dich nicht mehr weitervermitteln. Auch wollte ich schon immer ein schwarzes Glatthaarschweinchen haben. Hatte mich sofort in dich verliebt.

Du hast dich sehr schnell eingelebt in meiner Gruppe und alle 7 waren ganz lieb zu dir. Ich bin mir sicher, du hattest eine sehr schöne Zeit hier.

Leider hat sich bei dir am Hinterfuß ein Ballenabzess gebildet und wir haben das zwar lange behandelt und letztendlich doch nicht in den Griff bekommen. Du hast nicht gelitten aber die Prognose war alles andere als gut. Dein Fuß drohte zu platzen und deswegen habe ich dich heute erlösen lassen.

Piggy, es tut mir sooooo leid, aber es war einfach besser für dich. Nun bist du auf der Regenbogenwiese bei Sternchen, Maja und Toffee und den vielen anderen Schweinchen. Dein Fuß macht dir nun keine Probleme mehr und du kannst dir das leckere Gras schmecken lassen. Machs gut meine kleine Maus. Ich und deine Freunde werden dich sehr vermissen und nie vergessen. Ich hab dich sehr lieb.

Deine Schweinchenmama

 

Toffee 

Nun hast auch du dein Köfferchen gepackt und ich kanns noch gar nicht fassen

 

31.03.2007 - 08.12.2011

Du hast gekämpft, aber du hast verloren. Vor ca. 3 Wochen hast du aufgehört zu Fressen und ich bin mir dir zum Tierarzt gefahren. Minimale Zahnspitzen hattest du. Das war aber nicht der Grund. Nach vielen Untersuchungen kamen wir zu dem Schluß, dass das Kiefergelenk dein Problem ist und es keine Chancen auf Heilung gibt. Ich konnte dir nur die Schmerzen nehmen und damit konntest du auch wieder ganz gut Fressen. Leider nicht lang. Gestern kam nun eine Lungenentzündung dazu und das hast du leider nicht mehr geschafft. Warst auch schon zu schwach. Es tut mir sooooo leid meine kleine Prinzessin........

Am 02.05.2009 bist du zusammen mit Pepper bei mir eingezogen. Danke für diese schöne Zeit mit dir. Du hast dich immer mit allen gut verstanden. Eine beste Freundin hattest du. Piggy ist am 30.09. zu uns gezogen und ihr habt euch von Anfang an besonders gut verstanden. Piggy und alle anderen sind sehr traurig, dass du nun nicht mehr bei uns bist.

Nun bist du wieder bei deiner Mama Cayenne und bei deinem Bruder Pluto, die auch dieses Jahr ihren letzten Weg gegangen sind.

Machs gut meine kleine Prinzessin. Grüß mir bitte ganz lieb Sternchen und Maja und vergiss mich nicht. Ich werde dich auch nie vergessen. Hab dich sehr lieb

Deine Meerimama

 

Maja


 

10/2004 - 22.04.2011

Ganz überraschend hast du heute dein Köfferchen gepackt. Gestern war noch alles in Ordnung bis auf die starke Bauchatmung. Heute bin ich dann mit dir zum Notdienst gefahren und du hast einige Spritzen bekommen, aber es war leider schon zu spät. Wieder zuhause angekommen, hast du dich für immer auf den Weg gemacht.

Zusammen mit deiner Schwester Sternchen bist du bei mir eingezogen. Da warst du 6 Wochen alt. Deine Schwester hat sich bereits im Januar auf den Weg gemacht. Das ihr nun wieder zusammen seid, ist ein kleiner Trost für mich.

Sancho, Nutella, Pepper, Toffee, Krümel und vorallem ich vermissen dich sehr!!!
Ich hoffe sehr, dass du gut angekommen bist dort oben. Nun kannst du mit Sternchen über die Regenbogenwiese toben. Grüß sie bitte ganz lieb von mir, ja?

Schickt mir mal einen Gruß, dann weiß ich, dass es euch gut geht.

Maja, ich hab dich sehr, sehr lieb und werde dich nie vergessen

Machs gut meine kleine Süße


 

Sternchen

10/2004 - 12.01.2011

Mein kleines Trüffelschweinchen. Daran hast du mich immer erinnert, wenn du mit der Nase zuerst durch den EB gepflügt bist. Das hast du am liebsten gemacht und dich gefreut, wenn du auch nur einen kleinen Heuhalm gefunden hast. Die Heuraufen waren voll, aber nein, du wolltest genau diesen Halm haben.

Süße 6 Wochen warst du alt, als ich dich zusammen mit deiner Schwester bekommen habe. Damals noch im 120er ohne Auslauf. Sorry Süße, aber ich wußte es nicht besser. Damals noch ohne Internet. Die letzten zwei Jahre durftest du dann aber in einem großen EB leben zusammen mit Sancho, Krümel, Toffee, Pepper, Nutella und deiner Schwester Maja.
Sie alle vermissen dich sehr!

Sternchen, ich hoffe, du bist gut angekommen da oben. Hab viel Spaß und grüß mir all die anderen Schweinchen dort.

Schick mir mal einen Gruß, damit ich weiß, dass es dir gut geht, ja?

Ich hab dich sehr lieb und werde dich nie vergessen.

Machs gut mein kleines Trüffelschwein.

 

powered by Beepworld